Dienstag, 24. April 2018, 20.30 Uhr

 

Anna Seghers – ein bewegtes Leben

 

Mit Wilhelm von Sternburg und Claudio Vilardo

 

 

 

Das siebte Kreuz« machte Anna Seghers mit einem Schlag berühmt und wurde zu einem bis heute anhaltenden Welterfolg. Aus sieben gekappten Platanen werden im Konzentrationslager Westhofen Folterkreuze für sieben geflohene Häftlinge vorbereitet. Sechs der Männer müssen ihren Ausbruchsversuch mit dem Leben bezahlen. Das siebte Kreuz aber bleibt frei.
Sieben Gefangene sind geflohen, nur einer erreicht das rettende Ufer. Auf seinem Fluchtweg trifft Georg Heisler auf Männer und Frauen, die sich entscheiden müssen zwischen Verrat und Treue, egoistischer Abkehr und Mitmenschlichkeit, Denunziation und Solidarität.
Anna Seghers schrieb ihren berühmten Roman in Paris, einer Zwischenstation auf ihrer lebensgefährlichen Flucht vor den Nazis ins Exil, mit der Souveränität einer Schriftstellerin von Weltrang und einer Klarsicht, die die Lektüre bis heute zur tief berührenden existenziellen Erfahrung macht. Der Text ist durchdrungen von Seghers’ eigenen Erfahrungen und dem inneren Bild ihrer rheinhessischen Heimat.

Wilhelm von Sternburg erhellt in seiner Biografie "Anna Seghers - ein Porträt"  (Aufbau-Verlag) die mannigfachen Spuren von Herkunft und Heimat im Werk der Schriftstellerin.
In ihrem berühmtesten Roman „Das siebte Kreuz“ und vielen ihrer Erzählungen bilden das Rhein-Main-Gebiet, Mainz und der Rhein den realen und mythischen Hintergrund.
Claudio Vilardo vom Frankfurter THEATEReMOTION liest aus dem Roman.

 

Wilhelm von Sternburg, geboren 1939, war über dreißig Jahre lang Journalist für verschiedene Zeitungen sowie für Rundfunk und Fernsehen, u.a. Chefredakteur beim Fernsehen des Hessischen Rundfunks. Seit 1993 freier Schriftsteller und Publizist. Verfasser zahlreicher Biografien, u.a. über Lion Feuchtwanger, Carl von Ossietzky, Arnold Zweig und Erich Maria Remarque.
Claudio Vilardo , geboren 1968, Schauspieler, seit 2005 in Frankfurt in der freien Theaterszene. Mitgründer und künstlerischer Leiter von THEATEReMOTION.