Lesung von Jan Wagner 

 

Donnerstag, 8.2.2018, 20:30 Uhr

"Selbstportrait mit Bienenschwarm" und "Der verschlossene Raum"

Moderation: Michael Braun

 

Eintritt: Vorverkauf bis 7.2.2018: 10 €, Abendkasse 12 €

 

 

 

 

Mit den Essays von Jan Wagner auf literarischer Entdeckungsreise: leidenschaftlich, mitreißend, klug.

Wüsste man nichts von Jan Wagners lyrischem Werk, man würde überhaupt nur noch Essays von ihm lesen wollen. Ob er über Bibliotheken, Buchhandlungen, Lyrik oder Kunst schreibt, ob er literarische Postkarten aus Rom oder Los Angeles sendet oder die Epiphanie eines Rosmarins im schwäbischen Garten feiert – man glaubt diesem charmanten Geschichtenerzähler alles. Es bleibt kaum Zeit, die rhetorische Fingerfertigkeit zu bewundern, mit der da zwischen souveräner Gelehrsamkeit unerwartet die nächste Anekdote aus dem Ärmel gezogen wird, und man kann nicht anders als staunen über die Trouvaillen, die Jan Wagner von seinen Entdeckungsreisen quer durch Epochen und Kontinente mitbringt.

 

 

 

 

Die schönsten Gedichte von Jan Wagner in einem Band: "Das ist schlicht großartige Poesie." Christian Metz, F.A.Z.

Ein Auswahlband als Selbstporträt: Jan Wagner zeigt das Beste aus anderthalb Jahrzehnten poetischen Schaffens. Schon im Debütband mit dem hochfliegenden Titel "Probebohrung im Himmel" war all das da, was Jan Wagners Gedichte auszeichnet: Eleganz und Witz, Virtuosität und Lust am Spiel, Neugier und Hingabe, Präzision und kühle Sinnlichkeit. Sechs Gedichtbände später hat Jan Wagners Dichtung an Intensität und Reichweite gewonnen – mit mehr Preisen, aber auch mit mehr Lesern kann kaum ein Lyriker aufwarten. Das ist wunderbar, aber kein Wunder: Seite für Seite vermittelt dieser vom Autor selbst arrangierte Auswahlband, was ein gelungenes Gedicht vermag und warum wir alle mehr Lyrik lesen sollten.

 

Nächste Veranstaltung:

Vom Buchstabencafé und anderen Artefakten

Mit Fuhs, Bangs, Kussturizas, weißen und schwarze Katzen das Buchstabencafé auf der Berger aufgewirbelt.  Mit der Lyrikerin S. K. Eismann

(www.katharinaeismann.de), dem Sprachkünstler

Mit Fuhs, Bangs, Kussturizas, weißen und schwarze Katzen das Buchstabencafé auf der Berger aufgewirbelt.  Mit der Lyrikerin S. K. Eismann

(www.katharinaeismann.de), dem Sprachkünstler Bernhard Bauser (www.bernhardbauser.de) zu den Perküssen des Weltmusikers Günter Bozem und Viola Behrs Gitarrenklängen.

.....was zusammen machen und falaffeln......

Bühne frei für die Rosenrazzia am 18.1 um 19.30 im Ypsilon Buchladen & Café, (www.bernhardbauser.de) zu den Perküssen des Weltmusikers Günter Bozem und Viola Behrs Gitarrenklängen.

.....was zusammen machen und falaffeln......

Bühne frei für die Rosenrazzia am

 

18. Januar 2018, 20:00 Uhr
 

Eintritt € 12,--

Katharina Eismann

Viola Behr

Bernhard Bauser

Günter Bozem

Letzte Lesung:

Kulinarische Lesung: Benjamin Kocht  Herbert Heckmann mit Christian Setzepfand Claudio Vilardo und Klaus Dudlik 

 

Die Schauplätze des Romans "Benjamin und seine Väter" können zu Fuß vom Ypsilon aus erreicht werden.

Blättern Sie doch mal in unserem Archiv der bisherigen Lesungen

 

Sie  wollen über unsere Veranstaltungen informiert werden?

 

Schicken Sie ein  E-Mail an Ypsilon  mit dem Betreff " Newsletter"